Löst Augmented Reality den Marketingnutzen von Virtual Reality ab?

virtual reality marketing trends

Es wird gerade ein regelrechter Hype um Virtual Reality in der Marketing Welt kreiert. Das ist kein Wunder. Firmen wie Sony, HTC und Google spielen in diesem Bereich ganz oben mit. Und auch Firmen wie HBO und Mercedes sinnieren darüber, wie sie Virtual Reality in ihr Konzept einbauen können.

All diese Firmen haben mit ihren VR-Marketing Kampagnen viel Aufsehen erregt, allerdings wird man die Presse damit nicht für immer beeindrucken können.

Wir stellen uns die Frage: Wieviel ist VR im zukünftigen Marketing Wert?

Virtual Reality in naher Zukunft

Es wird geschätzt, dass dieses Jahr $4.6 Milliarden USD mithilfe von Virtual Reality eingenommen werden. Rekordeinnahmen, die eigentlich zu bedeuten hätten, dass sich VR perfekt für Marketing Zwecke eignet. Allerdings gehen ein Großteil der Einnahmen aus der Videospielbranche hervor und es ist zweifelhaft ob die NYT oder Lowe’s wirklich VR InGame-Werbung machen werden.

Wir glauben: Die Erwartungen können nicht erfüllt werden.

Weltweit denken 26% aller CMOs, dass Virtual Reality bis 2020 den größten Einfluss auf den Marketing Bereich haben wird. Kein Wunder bei dem überschwänglichen Lob, das die Technologie in den Medien abstaubt. Allerdings sind die Firmen, die alles in die VR-Technologie stecken, gut darin die Fakten zu verdrehen und die Medien bei Laune zu halten.

Obwohl die meisten zugeben, dass die Technologie noch nicht so im Kommen ist, wie es vor einigen Jahren prophezeit wurde, reden sie in Interviews immer noch so begeistert und hoffnungsvoll wie eh und je. Zum Beispiel wurden letztes Jahr 30% weniger Einnahmen gemacht als geschätzt. Die Firma Tech Crunch will Samsung dafür verantwortlich machen, denn sie behauptet das Galaxy Note 7 hätte durch die Gefahr zu explodieren, dem Virtual Reality Geschäft geschadet.

Inzwischen hat Facebook sogar angekündigt ihr Oculus Story Studio zu schließen. Man muss kein Genie sein, um darauf zu kommen, dass dies an der langsamen Einbindung von VR liegt. Denn erst vor einigen Jahren investierte Facebook noch circa $2 Mrd. in die Firma.

Augmented Reality Technik ist am Zug

Doch eine Alternative ist schon im kommen: Augmented Reality. Sie bringt die meisten Vorteile von VR für den Marketing Bereich mit. Allerdings spart sie sich dabei das nervige, unästhetische und teure Equipment.

Man kann sich Augmented Reality wie ein Augenimplantat aus Science-Fiction Filmen vorstellen, nur eben nicht als erschreckendes Implantat, sondern als App auf dem Smartphone.

Das Ausmaß der Augmented Reality-Möglichkeiten ist aber ähnlich weit: Es wäre zum Beispiel möglich Informationen, wie Google Bewertungen oder Zeitungsartikel im “Realitätsfenster” angezeigt zu bekommen.

Augmented Reality-Forschung wird  nicht nur von Google betrieben. Es sind schon viele Apps zu Promo- und Spielzwecken auf den Markt geworfen worden.

Ein weiterer Vorteil der Augmented Reality ist, dass sie im Gegensatz zu Virtual Reality nicht nur auf Konsolen oder in Spielen eingesetzt werden kann. Jeder Smartphone User kann ohne Probleme eine Augmented Reality App herunterladen. Dies limitiert AR viel weniger als die VR. Somit kann eine weitaus größere,  breit gefächertere Masse an Menschen über Augmented Reality erreicht werden, während sich Virtual Reality hauptsächlich auf Gamer limitiert.