Instagram Face-Filter an
Facebook öffnet Spark AR-Effekte für alle!

SMP Blogartikel Banner

Ab jetzt besteht die Möglichkeit für alle Nutzer die neuen Spark AR-Effekte von Facebook auf Instagram zu nutzen. Zusätzlich können Künstler ihre Werke mithilfe der neuen Effect Gallery veröffentlichen.

Die Kreation der AR- Effekte gibt es schon länger, allerdings waren sie bisher nur für einzelne Creators zugänglich gemacht und haben einigen Influencern geholfen, weitere Follower zu gewinnen. Ab jetzt gilt: Jeder hat die Möglichkeit, sich künstlerisch auszuleben.

Wie populär jegliche Formen von Gesichtsfiltern sind, zeigen diverse Apps wie FaceApp sowie Snapchat. Richtig populär wurden die Features jedoch erst, als Ende des Jahres eine ganze Reihe von Influencern auf die AR-Effekte zugegriffen haben.

Für Influencer könnte sich der Einsatz von diesen Filtern sogar bezahlt machen. Denn damit könnten sie ihre Follower-Zahlen mitunter effektiv erhöhen – auch, weil Follower die eigens kreierten Filter der Creators nur in der App nutzen können, wenn sie diesen auch folgen.

Die Popularität der Effekte

Bisher haben bereits über eine Milliarde Menschen die AR-Effekte bei Instagram und Facebook verwendet. Diese Zahl sollte nun durch die Nutzungsmöglichkeiten für alle bei Instagram deutlich steigen. Mit Spark AR möchte Facebook schließlich besonders die einzigartigen digitalen Potentiale der Augmented Reality einsetzen, um etwa Stories auszuschmücken, zu nuancieren oder schlichtweg medienwirksamer zu machen. Das dürfte sehr viele Instagrammer ansprechen.

Diverse Chancen für Instagrammer

Instagrammer haben somit nun diverse kreative Optionen, um Events und Happenings mit passenden und einfallsreichen Filtern zu versehen. Insbesondere Influencern und Künstlern, die auf Instagram aktiv sind, sind keine Grenzen gesetzt , um mit Spark AR innovative neue Darstellungen zu kreiren.

Wir haben Spark Ar getestet und sagen Daumen Hoch! Wir sind gespannt auf Eure Stories.