Was ist UGC Content?

Was ist UGC Content

Was ist UGC Content?

Nutzergenerierte Inhalte (UGC) sind alle Inhalte – Texte, Videos, Bilder, Bewertungen usw. – die von Menschen und nicht von Marken erstellt werden.

Du hast ein paar coole neue Klamotten, die du der Welt zeigen willst? Die Chancen stehen gut, dass du ein Foto machst und es auf deinen sozialen Profilen veröffentlichst. Oder vielleicht hast du ein schickes neues Produkt erhalten und postest ein Unboxing-Video auf deinem YouTube-Kanal? Ob du es weißt oder nicht, diese beiden Beispiele sind nutzergenerierte Inhalte (UGC).

In diesem Artikel erfährst du alles über UGC Content.

Wir zeigen dir Vorteile der Verwendung von UGC in deinen Kampagnen auf, zeigen dir, wie große und kleine Marken UGC einsetzen, so dass du umsetzbare Tipps erhältst, die dir helfen, deinen UGC Content in mehr Engagement und Konversionen für deine Marke zu verwandeln.

Was sind nutzergenerierte Inhalte?

Nutzergenerierte Inhalte (auch bekannt als UGC oder verbrauchergenerierte Inhalte) sind originelle, markenspezifische Inhalte, die von Kunden erstellt und in sozialen Medien oder anderen Kanälen veröffentlicht werden. UGC gibt es in vielen Formen, z. B. Bilder, Videos, Rezensionen, Erfahrungsberichte oder sogar Podcasts.

Woher kommen die UGC-Inhalte?

Kunden

Denkst du an Unboxing-Videos, die auf TikTok geteilt werden, oder an lobende Beiträge auf Instagram. Deine Kunden sind in der Regel die prominenteste Gruppe, von der du UGC erhalten möchtest, entweder weil du sie darum gebeten hast oder weil sie sich organisch entschieden haben, Inhalte über deine Marke zu teilen

Marken-Loyalisten

Loyalisten, Befürworter oder Fans. Wie auch immer du deine treuesten Kunden bezeichnest, sie sind in der Regel die Gruppe, die am meisten von deinem Unternehmen begeistert ist. Da die Loyalisten so leidenschaftlich vor dem Altar der Marke anbeten, ist dieses Zielgruppensegment ideal, um es zu erreichen und um spezifische UGC-Inhalte zu bitten.

Mitarbeiter*innen

Von Mitarbeiter*innen erstellte Inhalte (EGC) zeigen den Wert und die Geschichte hinter deiner Marke. Zum Beispiel Fotos von Mitarbeiter*innen beim Verpacken oder Zusammenstellen von Bestellungen oder ein Video, in dem dein Team darüber spricht, warum sie gerne für dein Unternehmen arbeiten. Diese Hinter-den-Kulissen-Inhalte tragen zur Markenidentität bei und können in sozialen Netzwerken und Anzeigen eingesetzt werden, um Authentizität zu zeigen.

Warum sind nutzergenerierte Inhalte so wichtig?

UGC wird in allen Phasen der Customer’s Journey eingesetzt, um das Engagement zu beeinflussen und die Konversionsrate zu erhöhen. Die kundenorientierten Inhalte können in sozialen Medien und anderen Kanälen wie E-Mail, Landing Pages oder Checkout-Seiten verwendet werden.

Bringt Authentizität auf die nächste Stufe

Heutzutage müssen Marken darum kämpfen, online wahrgenommen zu werden, und der Wettbewerb um die Aufmerksamkeit des Publikums ist heftig. Infolgedessen sind die Käufer wählerischer, wenn es um die Marken geht, mit denen sie interagieren und von denen sie kaufen, insbesondere die notorisch wankelmütige Generation Z.

Und es sind nicht nur die Verbraucher, die sich für authentische Inhalte begeistern. 60 % der Vermarkter sind sich einig, dass Authentizität und Qualität gleichermaßen wichtige Elemente für erfolgreiche Inhalte sind. Und es gibt keinen anderen Inhaltstyp, der authentischer ist als UGC von deinen Kunden. Stelle immer sicher, dass dein UGC von einer der drei Gruppen stammt: deinen Kunden, Markentreuen oder Mitarbeitern*innen.

Menschen vertrauen letztlich anderen Menschen, daher ist es wichtig, UGC als moderne Mundpropaganda zu betrachten.

Und da die Wahrscheinlichkeit, dass Verbraucher nutzergenerierte Inhalte als authentisch ansehen, im Vergleich zu Inhalten, die von Marken erstellt wurden, 2,4-mal höher ist, ist es jetzt an der Zeit, in eine auf Authentizität ausgerichtete Social-Marketing-Strategie zu investieren.

Interessante Fakten:

92 % der Vermarkter sind der Meinung, dass die meisten oder alle von ihnen erstellten Inhalte als authentisch empfunden werden, doch 51 % der Verbraucher sagen, dass weniger als die Hälfte der Marken Inhalte erstellen, die als authentisch empfunden werden.

Hilft dabei, Markentreue aufzubauen und die Gemeinschaft zu vergrößern

Kunden die einzigartige Möglichkeit, am Wachstum einer Marke teilzunehmen, anstatt nur Zuschauer zu sein. Dies hat einen großen Einfluss auf die Markentreue und -affinität, denn Menschen fühlen sich wohl, wenn sie Teil von etwas sind, das größer ist als sie selbst, und die Erstellung von UGC ermöglicht es ihnen, Teil der Gemeinschaft einer Marke zu sein. UGC eröffnet auch Gespräche zwischen einer Marke und dem Verbraucher, und diese Ebene der Markeninteraktion hilft beim Aufbau und Wachstum einer engagierten Gemeinschaft. Die gemeinsame Nutzung von Publikumsinhalten trägt auch dazu bei, die Beziehungen zwischen Publikum und Unternehmen zu entwickeln und zu vertiefen, was zu einer stärkeren Markentreue führt.

Marken müssen sich mehr denn je anstrengen, um sich als vertrauenswürdig zu etablieren. Und da 93 % der Vermarkter der Meinung sind, dass Verbraucher Inhalten, die von Kunden erstellt wurden, mehr vertrauen als Inhalten, die von Marken erstellt wurden, ist dies ein Zeichen dafür, dass UGC das perfekte Format für Unternehmen ist, um ihren Vertrauenswert zu erhöhen.

Das Publikum wendet sich an UGC als Vertrauenssignal auf die gleiche Weise, wie sie ihre Freunde, Familie oder ihr berufliches Netzwerk nach einer Meinung fragen würden. Mehr als 50 % der Millennials stützen ihre Entscheidung, ein Produkt zu kaufen, auf Empfehlungen ihrer Familie und Freunde, daher kann UGC hier glänzen, da es genau das ist: eine persönliche Empfehlung.

Arten von UGC Content

Nutzergenerierte Inhalte sind ein absolutes Muss für Social-Media-Vermarkter, und es gibt sie in vielen verschiedenen Stilen und Formaten, damit du die richtige Lösung für deine Marke findest.

  1. Bilder
  2. Videos
  3. Social-Media-Inhalte (z. B. ein Tweet über Ihre Marke)
  4. Testimonials
  5. Produktbesprechungen
  6. Live-Streams
  7. Blog-Beiträge
  8. YouTube-Inhalte

Warum UGC Content also Sinn für Brands macht?

41 % der Vermarkter geben an, dass sie alle Hände voll zu tun haben, wenn es um die Erstellung von Inhalten geht. (Quelle)

Inhalte, die von Mitarbeitern geteilt werden, sind 8-mal ansprechender als Inhalte, die über Markenkanäle geteilt werden. (Quelle)

43 % der Vermarkter sagen, dass es sehr schwierig ist, manuell ansprechende nutzergenerierte Inhalte zu finden.

41 % der Vermarkter stufen UGC als ihren leistungsstärksten KPI ein.

UGC im E-Mail-Marketing führt zu einer um 78 % höheren Klickrate. 

Beispiele UGC Content ?

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von vren (@vren1984)

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Tumblr