Eine kleine Facebook Engagement Anleitung für 2017

Facebook Updates

Wir sind zu der Einsicht gekommen, dass sich die wichtigsten Inhalte einer Faceook Content Strategy in drei Bereiche aufgliedern lassen:

A) Eine Analyse der vorherigen Jahre
B) Eine Prognose, beziehungsweise Planung für die folgenden Jahre und
C) Details auf die man beim Posten achten sollte

 

Welche Posts funktionieren derzeit am Besten?

Zum einen haben unsere Nachforschungen und Analysen gezeigt, dass Fragen, Bilder und Videos am meisten Beachtung geschenkt werden. Vor allem Fragen binden das Publikum gut mit ein. Videos stellen allerdings den meist geteilten Inhalt dar. Außerdem hat sich gezeigt, dass User am häufigsten mit geposteten Inhalten agieren, wenn vergleichsweise weniger große Themen in den Medien ausgestrahlt werden. Allgemein lässt sich sagen, dass die Menge an maßgeblichen Nachrichten, in direktem Zusammenhang mit der Userinteraktion auf allen Social Media Plattformen steht. Somit hat sich auch gezeigt, dass die User vor allem abends und in der Nachtzeit am meisten mit Inhalten interagieren. Der Wochentag mit der stärksten User-Interaktion war der Sonntag. Außerdem ließ sich bei kurzen Posts, also 50 Schriftzeichen oder weniger, ein höherer Engagement-Grad nachweisen.

Allerdings wurden Posts, die auf eine externe Seite mit einem längeren oder sogar langen Text verweisen, häufiger geteilt.

Fotos die über einen Umweg, also zum Beispiel über Instagram auf Facebook hochgeladen wurden, machten sich eindeutig schlechter als Fotos und Videos, welche direkt auf Facebook hochgeladen wurden.

 

Tipps und Ratschläge für 2017

Eine der wichtigsten Punkte um möglichst viel Interaktion und Reichweite zu erreichen, ist der richtige Inhalt. Dieser muss interessant, ansprechend und teilbar für möglichst viele User sein. Einige Posts sollten durch bezahlte Promotion unterstützt werden. Hierbei ist die effektivste Methode den Post erst einmal organisch wachsen zu lassen und dann, nach frühestens 24 Stunden, etwas Geld in die Promotion zu stecken – das kann beliebig oft wieder gemacht werden. Allerdings am besten immer mit 24 Stunden Abstand zwischen den Unterstützungen.

Giveaways sind immer eine gute Möglichkeit, um auf seine Seite und Werbung aufmerksam zu machen. Durch eine Aufgabenstellung kann man eine Maximierung der Reichweite erlangen.

Genauso hilft es Live Videos zu starten, denn so hat man die Möglichkeit direkt mit den Usern zu interagieren. Man sollte 5 Posts in der Woche verfassen und veröffentlichen, möglichst viele davon sollten Videos sein.

Ein weiterer wertvoller Tipp liegt darin mit den Zeiten zum Posten etwas herum zu experimentieren. Dies trifft zwar nicht auf die Zielgruppe jeder Seite zu, allerdings können wir nur empfehlen auch einmal außerhalb der Arbeitszeiten zu posten.

Zielgruppen Optimierung ist außerdem ein großer Teil der Werbekampagnen, hierbei sollte man darauf achten, wer eure Videos schaut, wer sich auf eurer Seite aufhält, kommentiert und liked und vor allem sollte man „lookalike – audiences“ erstellen. Außerdem sollte man mit seinem Content möglichst viele Informationen und Lehrreiches an seine Zielgruppe herantragen, im Optimalfall sogar noch zu unterhalten.

 

 

via GIPHY

Wichtige Details beim Posten

Die optimale Größe für das Uploaden von Bildern auf Facebook ist 1200×628 Pixel, denn so ist es für die Facebook User am Angenehmsten. Hierbei sollte man darauf achten eine Mindestbreite von 600 Pixel einzuhalten und am besten eine Datengröße von einem Megabyte nicht zu überschreiten.

Posts zu Boosten sind erst dann sinnvoll, wenn man im Ad-Manager eine akkurate und realistische Zielgruppe eingestellt hat. Also sollte man sich gut mit dieser auseinandersetzen, um dann mit den passenden Voreinstellungen im Ad-Manager anfangen seine Beiträge zu boosten um maximale Userinteraktion zu generieren. Um einen Einblick in die Zielgruppe zu bekommen sollte man die „Insights“ Funktion von Facebook nutzen und die Daten, die einem dort gegeben werden exakt analysieren.

Am besten ist es, wie gesagt, 5 Posts in der Woche zu verfassen, um die meisten Leute zu erreichen. 4 bis 5 davon sollten Videomaterial enthalten, falls sich nach einem Monat keine Vergrößerung der Reichweite abzeichnet, sollte man die Menge an Posts und Videomaterial anpassen.

Da 90% der Facebook User auf die Plattform von mobilen Geräten aus zu greifen, sollte man dies berücksichtigen und möglichst keinen Content teilen, auf den Smartphone User nicht zugreifen können.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Tumblr